intothepill.net – Der Heimwerker Blog

intothepill.net – Der Heimwerker Blog

Du bist passionierter Heimwerker? Dann bist du bei uns genau richtig!

Laminat richtig verlegen – Tipps & Tricks

laminat verlegung

Das heutige Click-System von Laminatböden ermöglicht es einfach und schnell einen Raum mit dem Boden aus zustatten, den man gern möchte. Doch auch diese Arbeit kann einen Laien sehr schnell mehr Nerven kosten, als es ihm lieb ist. Wie man trotzdem unnötigen Stress vermeiden kann, verraten wir ihnen aber mit diesen einfachen Tipps.

Vorbereitung

Für das richtige Verlegen ihres neuen Bodens benötigen sie folgende Werkzeuge: Abstandskeile, Schlaghölzer, Hammer, Zieheisen, Zollstock und Zimmermannsbleistift, Winkelschmiege, Gehrungssäge, Schneidlade sowie am besten eine Kappsäge oder einen Laminatschneider. Letztere können meist in Baumärkten ausgeliehen werden, es ist also nicht nötig neues Gerät für einmaligen Gebrauch zu erstehen. Meist werden hier auch sogenannte Verlegesets zur Miete angeboten.

Vorab sollten sie aber das zu verlegende Material 48h im Raum bei Zimmertemperatur liegen lassen. Dadurch akklimatisiert sich das Holz, was wiederum Schlüsselung und Verzug vorbeugt. Kontrollieren sie vor Beginn der Arbeit, ob sie alle benötigten Werkzeuge beisammenhaben! Sollte ihr Laminat über keine Trittschalldämmung verfügen, sollte diese unbedingt dazu gekauft werden. Bei Böden mit Bodenheizung oder bodenkalten Räumen sollte zudem eine PE-Folie (0,2mm dick) verlegt werden, um vor Feuchtigkeit zu schützen. Der Boden selbst sollte sauber, eben und trocken sein: Größere Unebenheiten müssen noch vor Beginn ausgebessert werden.

Achten sie beim Verlegen dann darauf, den Untergrund längs zur Richtung des Laminates auszurollen. Hierbei sollten die Lichtquellen im Raum parallel zu der Längsseite der Dielen sein. Bei mehreren Lichtquellen sollte man sich nun an der Größten orientieren.

Und los geht’s!

Liegt der Untergrund für das Laminat, beginnen wir mit der ersten Reihe. Die sogenannten Federn der einzelnen Bretter zeigen hierbei in Richtung Wand. Durch die Abstandskeile sollten sie die Dehnungsfugen (8 mm) gut einhalten können und gegebenenfalls das Laminat auch seitlich fixieren. Achten sie besonders hier auf fehlerlose Arbeit, eine ungerade erste Reihe wirkt sich unmittelbar auf darauf folgende aus und begünstigt Spannungen und Lücken!

Die darauf folgenden Reihen sollten nun versetzt gelegt werden, Reststücke mit 20 bis 50 cm Länge sollten hierbei Verwendung finden. Mit Hammer und Schlagholz werden die Bretter vorsichtig zusammengefügt und jede Reihe durch Keile wieder fixiert. Bei zu geringem Platz um mit Hammer und Schlagholz zu arbeiten verwenden sie das Zieheisen. Dabei wird die größere Seite angesetzt und vorsichtig, aber mit Druck gearbeitet.

Nicht jeder Raum ist frei von Hindernissen und sollten beim Verlegen des Bodens Heizungsrohre einen bündigen Schluss erschweren schneiden sie die benötigte Diele erst auf die gewünschte Länge zu. Im Anschluss zeichnen sie die Aussparung ein und sägen oder bohren entsprechend. Denken sie auch hier wieder an das Spiel des Holzes, ähnlich der Dehnungsfuge!

Haben sie die letzte Reihe gelegt und alle Aussparungen verarbeitet kommen jetzt die Sockelleisten an den Rand. Schneiden sie möglichst winkelgenau, hierbei hilft die Gehrungssäge.… ...hier weiterlesen!

Sichtschutz für den Garten

sichtschutz im garten

Der Sichtschutz im Garten kann viele Gesichter haben, in den meisten Fällen entsteht er aber durch Hecken oder Buschreihen. Aber auch wenn kein ausreichender Platz vorhanden sein sollte, denn nicht alle Menschen besitzen einen großen Garten, muss in keinem Fall auf einen passenden Sichtschutz verzichtet werden.

Ein guter Sichtschutz ist immer sehr dekorativ, besonders wenn er aus natürlichen Materialien besteht, also aus Hecken oder Büschen. Aber es gibt auch dazu alternative Vorschläge, die sich sehen lassen können. Es gibt beispielsweise Sichtschutzmatten aus Kunststoff oder aus Naturprodukten, die sehr dekorativ und vor allem aber blickdicht sind.

Eine Alternative gegen neugierige Blicke der Nachbarn

Weiterhin werden im Handel oder auch im Internet sehr trendige Sichtschutzwände angeboten, werden diese benutzt, haben die Garten- oder Hausbesitzer ihren perfekten Sichtschutz, schon vom ersten Tag an. Durch einen Sichtschutz, egal ob nun fest montierte oder auch als mobiler Sichtschutz, wird ein optimaler nicht einsehbarer Rückzugsplatz im Garten geschaffen.

Nun streiten sich die Geister, ob nun Sichtschutzelemente die aus vorgefertigten Flechtzaunfeldern bestehen besser sind als die aus natürlichen Elementen. Die Entscheidung liegt immer beim Verbraucher, eines ist aber sicher, die Elemente sind zwar nicht gerade originelle, dennoch sind sie preiswerter als eine natürliche Hecke als Sichtschutz. Sie sind auch viel funktioneller und sie sind einfach und besonders schnell, ein paar Handgriffe genügen hier, aufgebaut.

Wichtig ist vor dem Aufbau eines Sichtschutzes im Garten, dass hier einige Regeln zu beachten sind. Wenn der Sichtschutz beispielsweise an der Grundstücksgrenze aufgebaut werden soll, muss die Bauordnung beachtet werden, die für das jeweilige Bundesland bindend ist. Genehmigungsfrei hingegen ist die Abgrenzung, die mittels eines Sichtschutzes im Garten vorgenommen werden soll, bis zu einer Höhe von 1.80 m.… ...hier weiterlesen!

Tipps gegen Schimmel im Bad

schimmel im bad

Schimmel ist nicht nur unansehnlich und lästig, es ist ein weitverbreitetes Problem, dass im schlimmsten Fall eine Gefahr für die Gesundheit darstellt und zahlreiche negative Reaktionen bei Menschen verursachen kann. Badezimmer sind ein hervorragender Nährboden für verschiedene Arten von Schimmel, aber die häufigste Form ist in der Regel der schwarze Schimmel.

Schwarzer Schimmel kann diverse Gesundheitsrisiken verursachen und dessen Anwesenheit sollte auf keinen Fall ignoriert werden. Neben den Gesundheitsrisiken kann sich der Schimmel auch auf weitere Räume ausbreiten, falls er nicht rechtzeitig beseitigt wird.

Mit welchen Mitteln kann Schimmel im Badezimmer entfernt werden?

Es gibt viele Produkte, die verwendet werden können, um Schimmel im Badezimmer zu entfernen, allerdings bevorzugen viele Menschen Hausmittel, da sie weniger schädlich sind aber die gleiche Wirkung gegen die lästigen Pilze haben. Essig ist ein bewehrtes Hausmittel bei der Beseitigung von Schimmel, ebenso wie Bleichmittel und Ammoniak.Bleichmittel oder Ammoniak sollten vorsichtig verwendet werden denn bei unsachgemäßer Anwendung können diese gefährlich sein. Darüber hinaus sollten diese Hausmittel nur mit Wasser gemischt werden, da ein Vermischen mit anderen Substanzen giftige Dämpfe produzieren kann.

Eine relativ einfache Möglichkeit Schimmel im Badezimmer zu entfernen, ist die Verwendung von Bleichmittel mit Wasser. Die Mischung kann dann in Sprühflaschen gestellt werden und anschließend auf die Flächen gesprüht werden, wo sich der Schimmel befindet. Das ganze wird dann für etwa eine halbe Stunde stehen gelassen, damit es einziehen kann und später mit Küchenpapier oder einem Schwamm sauber gewischt werden.

Bei der Verwendung von Bleichmittel muss das Badezimmer gut gelüftet werden und unbedingt eine Maske sowie Einweghandschuhe verwendet werden. Eine allgemeine Regel ist, das gleiche Mengen von Bleichmittel und Wasser gemischt verwenden. Durch das Sprühen können selbst schwer zugängliche Stellen des Schimmels erreicht werden und auf diese Weise kann der komplette Schimmelpilz beseitigt werden.

Schimmelbeseitigung mit Hilfe von Essig

Eine gute und vor allem umweltfreundliche Alternative zu Bleichmittel ist Essig. Viele Fachleute sind der Meinung, dass Essig bis zu 90% aller Arten von Schimmel erfolgreich beseitigen kann. Dieser kann direkt auf den Schimmel mit einem Schwamm aufgetragen werden und muss nicht mit Wasser oder anderen Substanzen vermischt werden. Ein weiterer Vorteil ist der, dass Essig Neuentstehungen von Schimmelpilzen verhindert. Wenn die gereinigten Flächen im Nachhinein erneut mit Essig abgetupft werden, können sie erneute Schimmelbildungen verhindern (ähnlich funktioniert dies auch beim Tapezieren).

Ein guter Tipp zum Beseitigen von Schimmel in Badezimmern ist, Luftentfeuchter zu verwenden, da auf diese weise Kondensation reduzieren werden. Weitere Mittel die Schimmelpilze entfernen können sind Wasserstoffperoxid, Reinigungsalkohol und diverse Schimmelreiniger die Chlor enthalten und in jedem Supermarkt zu finden sind. Prävention ist in der Regel der beste Weg, um Probleme mit Schimmel in den Griff zu bekommen, da sich dieser rasant schnell vermehren und verbreiten kann.… ...hier weiterlesen!

Wichtige Auswahlkriterien vor dem Kauf eines Akkuschraubers

akkuschrauber auswahlkriterien

Ein Akkuschrauber sollte in keinem Haushalt fehlen. Denn damit können Sie viel mehr anstellen, als ein Ikea-Regal zusammenbasteln. Er besitzt zwar eine Schraub-, und Bohrfunktion, häufig ist er aber unter der Bezeichnung „Akkuschrauber“ erhältlich. Diese Werkzeuge sind oft bei Heimwerkern zu finden, da sie in Handhabung und Gebrauch, äußerst einfach und praktisch konzipiert sind. So verfügen sie, wie der Name bereits verrät, über einen Akku. Sie haben beim Arbeiten, also kein nerviges Kabel zwischen den Füssen. Außer dieses Merkmal, haben die meisten Akkuschrauber nicht viel gemein. Auf einige Unterschiede sollten Sie beim Kauf besonders Acht geben.

Die Auswahlkriterien im Überblick

  • Wie lange muss das Gerät vor dem Gebrauch geladen werden?
  • Wie lange beträgt die Akkulaufzeit?
  • Nach wie vielen Auf-, und Entladungen gibt das Werkzeug den Geist auf?
  • Und natürlich: Stimmt der Preis mit der erbrachten Leistung überein?

Da viele dieser Kriterien nicht vom Hersteller preisgegeben werden, und oft langen Gebrauch des Geräts beinhalten, ist es lohnenswert, sich im Internet über das Wunschmodell kundig zu machen. Viele unabhängige Zeitungen führen Tests durch, bei denen die Qualitäten der Objekte bewertet werden.

Welcher Akku?

Sogar bei den Akkumodellen gibt es Unterschiede, auf die geachtet werden muss. Zum Beispiel, sind die Lithium-Ionen-Akkus im Gegensatz zur Vorgängertechnik Nickel-Cadmium selten von Selbstentladung betroffen. Auch nach einer halben Ewigkeit im Werkzeugkasten, kann das Gerät also sofort verwendet werden. Zusätzlich dazu, verfügen sie mit der neueren Version über ein reines Gewissen. Aufgrund der Giftigkeit des Cadmiums dürfen die Akkus nicht im Hausmüll entsorgt werden. Falls dies trotzdem passiert, folgen erhebliche Umweltschäden.

Spartipps!

Bevor Sie Ihr Wunschgerät kaufen, versichern Sie sich, dass die speziellen Angebote des Modells zu Ihnen passen. Geräte für Profis bieten oft zusätzliche Leistungen, welche Ihnen als Hobbyhandwerker zwar interessant vorkommen, aber keinen großen Nutzen erbringen. Beispielsweise bezahlen Sie 100 Euro mehr für ihr Werkzeug, da es auch bei Minustemperaturen fleißig weiterarbeitet. Falls Sie es aber nur in Ihrer Wohnung benutzen, ist es den Preis nicht wert.… ...hier weiterlesen!

Tapezieren leicht gemacht – die Grundaustattung

tapezieren leicht gemacht

Um zu Hause tapezieren zu können benötigt man mehr, als nur die ausgesuchten Tapetenrollen. Hier empfiehlt es sich, sich das entsprechende Fachmaterial, etwa im Baumarkt, zu besorgen, da einem das behelfsmäßige Werkeln mit Haushaltsgeräten schnell überdrüssig werden kann. Einige Baumärkte oder auch Fachhandel bieten zudem die Möglichkeit an, sich das entsprechende Handwerkszeug gegen eine Gebühr zu leihen.

Das 1 x 1 der Grundaustattung

Ein Tapeziertisch ist vielleicht noch durch einen entsprechend großen Esszimmertisch zu ersetzen, die Vorteile des Fachartikels sprechen aber für sich. Ein Tapeziertisch besteht in aller Regel aus einer Sperrholzplatte und ist zusammenklappbar, er sollte so hoch sein, dass der Heimwerker im Stehen komfortabel arbeiten kann. Tapeziertische haben oft eine eingelassene Metallleiste, auf der die Tapeten mit einem entsprechenden Schneidewerkzeug ganz leicht auf die richtige Größe zugeschnitten werden können.

Mit einem Tapenmesser oder -schneider lassen sich die Tapetenrollen fachgerecht und ohne ausgefranste Ränder in Bahnen zuerteilen.

Mit einer Tapezierbürste wird der Tapetenkleister auf die Bahnen aufgestrichen. Es empfiehlt sich, den Kleister in einem Kunststoffeimer anzurühren. Profis verwenden auch sogenannte Kleistermaschinen, durch die einen Tapetendurchlauf haben, womit der Kleister sehr gleichmäßig auf die Tapetenbahnen auftragen werden kann.

Zum Befestigen der eingekleisterten Tapetenbahnen an Wand oder Decke wird in aller Regel eine saubere Tapezierbürste oder eine Gummirolle verwendet. Sie dienen dazu, die Tapete ohne Lufteinschlüsse oder Falten anzubringen. Vorsicht, nicht zu fest drücken, sonst quillt an den Seiten der überschüssige Kleister heraus und verschmiert die Tapete!

Des Weiteren wird zum erfolgreichen Tapezieren noch eine Leiter benötigt. Hier bietet sich der Gebrauch einer selbst stehenden Malerleiter an.

Kleister richtig anrühren

Selbstverständlich braucht der Tapezierer eine ausreichende Quadratmeterfläche der ausgesuchten Tapete und genügend Tapetenkleister, der für die Tapetensorte, die angebracht werden soll, geeignet ist.

Zum Anrühren des Kleisters eignet sich ein alter Holzkochlöffel oder Holzstab. Mit weniger Muskelkraft geht es, wenn man einen entsprechenden Rührer als Bohrmaschinenaufsatz besitzt. Damit die Tapetenbahnen auch gerade an die Wand kommen, sollte eine Wasserwaage nicht fehlen. Und natürlich ein Zollstock zum Ausmessen, ein Bleistift zum Anzeichnen und eine Papierschere zum Nachschneiden oder Ausschneiden kleinerer Tapetenteile.… ...hier weiterlesen!

Holz im Außenbereich schützen – So geht’s!

Makro

Holz ist das ganze Jahr über Witterungseinflüssen, Insekten wie auch Pilzen ausgesetzt. Damit es seine gesunde Substanz behält, braucht es den nötigen Schutz. Regelmäßige Anstriche oder das Lasieren von Holz tragen deutlich zur Haltbarkeit von Zäunen, Carports & Co. bei. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass möglichst keine Schadstoffe im Holzschutz enthalten sind. Anders als bei Lacken wirken Lasuren nicht deckend.

Das hat den Vorteil, dass die Maserung des Holzes deutlich sichtbar bleibt. Daher sollten Fenster und Türen circa alle zwei Jahre mit einer umweltfreundlichen Lasur (dickschichtig) behandelt werden. Bauteile dagegen sollten mindestens einmal jährlich mit einer Dünnschichtlasur gestrichen werden. Im Gegensatz zu Lasuren ist Lack etwas beständiger und hält circa vier Jahre.

Welches Produkt ist unbedenklich?

Die Auswahl an Holzschutzprodukten ist sehr vielfältig. Hier sollten Verbraucher der eigenen Gesundheit zuliebe nicht nur auf den Schutz des Materials achten, sondern das Augenmerk auch auf Schadstoffe, wie sie in lösemittelbasierten Holzlasuren vorkommen richten und diese Art von Lasuren möglichst vermeiden, da sie diese den Anwender mit gefährlichen Schadstoffen konfrontiert. Ein „Vorteil“ von lösemittelbasierten Lasuren besteht allerdings in der Tatsache, dass diese optimal in das Holz eindringen und dieses effektiver vor Feuchtigkeit schützt.

Wasserbasierte Holzlasuren (Emissionswärmer) sind gesundheitlich unbedenklich. Erhältlich sind Lasuren, Lacke und Holzschutzmittel in allen Baumärkten. Darüber hinaus werden neben Lacken und Lasuren auch Holzschutzmittel angeboten, welche Biozide gegen Pilze und Insekten beinhalten. Produkte mit Bioziden sind Zubereitungen und Wirkstoffe, welche auf biologischer und chemischer Ebene tierische und pflanzliche Organismen töten.

Die chemische Vergiftung trägt dazu bei, dass Baumaterialien und anderes Holz vor Schäden geschützt werden. Allerdings empfiehlt das Umweltinstitut auf derlei Holzschutzmittel zu verzichten, da diese nicht bloß auf die Zielorganismen ihre Wirkung ausüben. Wer dennoch zu solchen Mitteln greift, sollte dabei unbedingt die entsprechenden Sicherheitsanleitungen für den Umgang mit Holzschutzmitteln lesen und sich präzise daran halten.

Kennzeichnung beachten!

Im Fachhandel ist es oft nicht so leicht, die Produkte voneinander zu unterscheiden. Der Vielzahl an Produktbezeichnungen, welche das jeweilige Produkt als Lack, Grundierung oder Lasur belegen,

können Verbraucher oft nicht genau entnehmen, ob es sich dabei um ein schadstoffarmes Anstrichmittel oder ein Holzschutzmittel handelt.

Auch die ergänzenden Herstellerangaben erlauben oft keine zuverlässigen Angaben. Daher sollten Verbraucher stets auf das Umweltzeichen „Blauer Engel“ achten, da dieses ein sicheres Kennzeichen für Anstrichmittel ohne gesundheitsschädliche biozide Wirkstoffe ist.

Welches Holz benötigt Schutz?

Massive Hölzer im Außenbereich kommen oft auch ohne Lasuren, Lacke & Co. aus, da die Witterungseinflüsse dafür sorgen, dass unbehandeltes Holz mit der Zeit eine silbergraue Verfärbung annimmt, welche wie eine Schutzschicht dafür sorgt, dass das Holz nicht morsch wird. Allerdings gefällt diese Optik nicht jedem. Generell sind trockene Hölzer geschützt, da Insekten und Pilze zum Überleben Feuchtigkeit benötigen.… ...hier weiterlesen!